Lok 1-3

Nachdem die Stadt Forst die Stadteisenbahn übernommen hatte, wurden von der Firma Krauss weitere 3 Schmalspurlokomotiven beschafft, jetzt aber mit einem Achsabstand von 1500 mm und einer Länge über Puffer von 5870 mm (zum Vergleich Achsabstand der Nr. 32-37: 1400 mm, Länge über Puffer 5600 mm). Der Kessel lag um 250 mm höher. Blick über den Kessel der Lok Nr. 2

Beim städtischen Unternehmen erhielten sie die Betriebsnummern 1-3, das brachte die Lok-Numerierung etwas durcheinander, da man bei den anderen Lokomotiven die vorhandenen LAG- Betriebsnummern beließ.

Lok 1-3 im Schnitt

 

 

Blick über den Kessel der Lok Nr.2.

Lok 2 in der Seitenansicht

Lok Nr. 2 in der Seitenansicht. Hier ist ein Teil der Seitenverkleidung hochgeklappt (1965), Foto: Schindler

Von der Übernahme der Lokomotiven-Nummer 1 ist uns der gesamte Vorgang überliefert.

 

 

Chronik Betrieb Bauanlagen Fuhrpark Fotos Infos Impressum

 

Die Forster Stadteisenbahn

ZURÜCK