Schmalspurige Fahrzeuge

Allgemeines

Für den Schmalspurteil beschaffte die LAG zweiachsige Kastenlokomotiven, deren Aussehen die Bahn sowohl bei der Bevölkerung als auch bei Eisenbahnfreunden populär machte. Etwas ungewöhnlich wirkte die Verkleidung, die das Scheuen der Pferde verhindern und das Triebwerk gegen Verschmutzung durch Straßenstaub schützen sollte. Obwohl es sich in Forst nicht um einen Straßenbahnbetrieb handelte, werden diese Lokomotiven auch als Tramwaylokomotiven bezeichnet. 

Chronik Betrieb Bauanlagen Fuhrpark Fotos Infos Impressum

 

Die Forster Stadteisenbahn

ZURÜCK